• Lageplan
  • Ansicht West
  • Ansicht Süd

Neubau einer Mensa für die bestehende Rosenschule in Stuttgart Zuffenhausen

Im Zuge der Umstrukturierung zur Ganztageschule erhält die Rosenschule einen Mensaneubau, der insgesamt 336 Kindern im Zweischichtbetrieb die Essensversorgung ermöglichen soll. Der Neubau wird auf dem nördlichen Schulhofgelände unmittelbar an der Grundstücksgrenze platziert. Zur denkmalgeschützten Rosenschule wird ein respektvoller Abstand eingehalten, der verbleibende Schulhof ist wohlproportioniert und weiterhin gut nutzbar. Der Speisesaal mit Haupteingang orientiert sich zum Altbau, so daß die Mensa auf kurzem Weg von den Schülern erreicht wird. Der Küchentrakt samt Nebenräumen liegt an der Straße, von der auch die tägliche Essensanlieferung erfolgt. Der Mensaneubau ist als Massivbau geplant mit einer massiven und dauerhaften Fassadenbekleidung aus Backstein. Der umgebenden historischen Dachlandschaft wird durch eine geneigte Dachform Rechnung getragen, die durch unterschiedliche Neigungswinkel funktionale und räumliche Qualitäten schafft. Der Speisesaal wird an Stelle des größten „Aktionsraums“, der Ausgabetheke, überhöht und schafft dort Raumvolumen. Über die abfallende Dachhälfte am First kann blendfreies Nordlicht in den Saal fallen. Zum Schulhof und zur Straße liegen die Traufen, die das Gebäude maßstäblich halten.

Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart, Referat Jugend und Bildung, Schulverwaltungsamt vertr. durch tech. Referat Hochbauamt
BGF: 587 m2 BRI: 2.979 m2
Baubeginn: November 2019